Vitamine für Hunde - was können sie leisten?

Ein kleiner Überblick

Vitamine für Hunde regulieren die Knochenentwicklung, die Übertragung von Nervenimpulsen, die Blutgerinnung und vieles mehr. Nicht zuletzt sind sie für das Immunsystem und damit die Krankheitsabwehr des Hundes elementar. Fehlen Vitamine, sind Mangelerscheinungen die unabänderliche Konsequenz. Oft gehen diese mit irreparablen Organschäden einher. Grund genug, hier kein Risiko einzugehen und den Hund optimal zu versorgen! Welche Vitamine für Hunde besonders wichtig sind? Die Vitamine C und E sowie Vitamin B gehören auf jeden Fall dazu. (...jetzt weiterlesen)

4 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. Biotin Max Tabs
    Biotin Max Tabs

    Hochdosiertes Biotin + 6 weitere B-Vitamine, Folsäure & Zink

    Reicht für bis zu
    100 Tage (Hund) / 100 Tage (Katze)
    Bewertung:
    98%
    Ab 19,99 €
    Inhalt: 150 gr (13,33 € / 100 gr)
    Inkl. 7% Steuern, exkl. Versandkosten
  2. B-Komplex Tabs
    B-Komplex Tabs

    Mit 8 B-Vitaminen - Inkl. Vitamin K und Folsäure

    Reicht für bis zu
    100 Tage (Hund) / 200 Tage (Katze)
    Bewertung:
    100%
    Ab 19,99 €
    Inhalt: 50 gr (39,98 € / 100 gr)
    Inkl. 7% Steuern, exkl. Versandkosten
  3. Vitamin Complete Tabs
    Vitamin Complete Tabs

    11 Vitamine + Mineralien, Spurenelemente und Kurkuma

    Reicht für bis zu
    50 Tage (Hund) / 100 Tage (Katze)
    Bewertung:
    98%
    Ab 14,99 €
    Inhalt: 75 gr (19,99 € / 100 gr)
    Inkl. 7% Steuern, exkl. Versandkosten
  4. Barf Mix Cats
    Barf Mix Cats

    Mineralien & Vitamine + Taurin - Auch für nicht gebarfte Katzen geeignet

    Reicht für bis zu
    250 Tage - nur für Katzen geeignet
    Bewertung:
    100%
    Ab 24,99 €
    Inhalt: 250 gr (10,00 € / 100 gr)
    Inkl. 7% Steuern, exkl. Versandkosten

4 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

B Vitamine für Hunde

B Vitamine sind für den Stoffwechsel, das Nervensystem, die Sehkraft und die Vitalität im Allgemeinen von großer Bedeutung. Zudem reduzieren sie oxidativen Stress und wirken Müdigkeit und Antriebslosigkeit entgegen. Nicht zu vergessen ist die wichtige Rolle der B Vitamine bei der Nährstoffversorgung von Schleimhäuten und Haut. Hier ist speziell Biotin zu nennen, das für eine gesunde Haut und glänzendes Fell unverzichtbar ist. Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Nervosität, Blutarmut und Infektionsneigung können weitere Anzeichen für einen Mangel sein.

Vitamin C

Neben Biotin, und Vitamin B generell, ist auch das C-Vitamin für den Vierbeiner von großer Bedeutung. Kein Wunder, denn die Liste der Funktionen, die dieses Vitamin im Hundekörper übernimmt, ist lang. So stärkt Vitamin C das Immunsystem, unterstützt die Wundheilung, ist an der Hormonbildung beteiligt, bindet freie Radikale, beugt bestimmten Krebsarten vor, stärkt die Knochen, hilft dem Körper, Eisen aufzuspalten und dergleichen mehr. Ältere Hunde oder Hunde mit Gelenk- und Knochenproblemen haben erfahrungsgemäß einen höheren Bedarf.

Vitamine für Hunde: Vitamin E

Das E-Vitamin wirkt antioxidativ. Es bindet also freie Radikale, macht diese unschädlich. Zudem ist Vitamin E hilfreich bei der Vorbeugung von Herzerkrankungen. Es unterstützt den Blutkreislauf und das Immunsystem, sorgt für elastisches Bindegewebe und gesunde Haut. Überdies hilft es bei der Wundheilung und ist für die gesunde Funktion der Geschlechtsorgane erforderlich. Der Vitamin-E-Bedarf des Hundes hängt von seinem Bewegungshunger ab. Sehr aktive Hunde haben einen ausgesprochen hohen Bedarf. Gleiches gilt für Hunde, die zu Herzproblemen oder zu Beschwerden des Bewegungsapparates neigen.

Vitamine für Hunde sind lebensnotwendig, denn Millionen biochemischer Reaktionen im hundeeigenen Organismus laufen ohne die winzigen Mikronährstoffe nicht richtig ab. Die Folge: Mangelerscheinungen stellen sich ein mit oben genannten Mangelerscheinungen. Eine ausreichende Vitaminzufuhr für Hunde sind darum in der gesunden Hundeernährung oberstes Gebot!