5 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. Biotin Max Tabs
    Biotin Max Tabs

    Hochdosiertes Biotin + 6 weitere B-Vitamine, Folsäure & Zink

    Reicht für bis zu
    100 Tage (Hund) / 100 Tage (Katze)
    Bewertung:
    98%
    Ab 19,99 €
    Inhalt: 150 gr (13,33 € / 100 gr)
    Inkl. 7% Steuern, exkl. Versandkosten
  2. Vitamin Complete Tabs
    Vitamin Complete Tabs

    11 Vitamine + Mineralien, Spurenelemente und Kurkuma

    Reicht für bis zu
    50 Tage (Hund) / 100 Tage (Katze)
    Bewertung:
    98%
    Ab 14,99 €
    Inhalt: 75 gr (19,99 € / 100 gr)
    Inkl. 7% Steuern, exkl. Versandkosten
  3. Spirulina Max
    Spirulina Max

    100 % Spirulina Platensis - schonend verarbeitet

    Reicht für bis zu
    500 Tage (Hund) / 500 Tage (Katze)
    Bewertung:
    90%
    Ab 14,99 €
    Inhalt: 250 gr (6,00 € / 100 gr)
    Inkl. 7% Steuern, exkl. Versandkosten
  4. Allroundog
    Allroundog

    100% Bockshornkleesamen - Schonend verarbeitet

    Reicht für bis zu
    500 Tage - nur für Hunde geeignet
    Bewertung:
    100%
    Ab 11,99 €
    Inhalt: 250 gr (4,80 € / 100 gr)
    Inkl. 7% Steuern, exkl. Versandkosten
  5. B-Komplex Tabs
    B-Komplex Tabs

    Mit 8 B-Vitaminen - Inkl. Vitamin K und Folsäure

    Reicht für bis zu
    100 Tage (Hund) / 200 Tage (Katze)
    Bewertung:
    100%
    Ab 19,99 €
    Inhalt: 50 gr (39,98 € / 100 gr)
    Inkl. 7% Steuern, exkl. Versandkosten

5 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Immunsystem stärken beim Hund

Der Hund - unser Freund und Begleiter

Kein anderes Haustier begleitet uns Menschen auf so vielfältige Art und Weiße wie unser vierbeiniger Freund mit der kalten Schnauze. Zuhause, bei Spaziergängen an der frischen Luft, Familienausflügen, auf Reisen oder beim abendlichen entspannen. Ein Hund ist ein treuer Begleiter und umso schmerzlicher ist es, wenn eine Erkältung ausbricht. Nicht nur die Freiheit der Hundes ist somit begrenzt, sonder auch die des Menschen. Spaziergänge sind nicht mehr ausgedehnt und die Zeit geht für die Pflege unseres Freundes drauf. Auch leidet der Vierbeiner unter einer Erkältung.

Um das entstehen einer Erkältung zu erschweren, oder besser noch, so gut es geht zu verhindern, empfiehlt es sich das Immunsystem zu stärken beim Hund. Dies ist jedoch von verschiedenen Faktoren abhängig. Zum einen sollte man seinem Hund Ruhephasen einräumen, genügend Schlaf und Artgerechte Bewegung an der Luft, zum anderen sollte aber auch die Ernährung stimmen.

Welche Faktoren unterstützen ein starkes Immunsystem?

Wie bei uns Menschen braucht der Hund einen ausgewogenen Mix an Ruhe und Bewegung. Auch darf man seinen Hund nicht unnötig in Stresssituationen bringen. Aber wie viel Ruhe und Schlaf ist für meinen Hund gut? Im Durchschnitt braucht ein Hund ca. 19 Stunden / Tag Ruhe. In dieser Zeit schläft er, ruht sich aus, verdaut sein Essen oder verarbeitet die Erlebnisse des Alltags. Es hilft ihm genug Energie zur tanken um das Immunsystem nicht zu strapazieren.

Wie viel Bewegung Ihr Hund benötigt hängt stark von der Rasse und seinem Charakter ab. Generell bleibt hierzu jedoch zu sagen, dass sehr aktive Hunde evtl. lernen sollten „runterzukommen“. Es hilft, wie bereits geschrieben, zum Verarbeiten der Ereignisse und zum Tanken neuer Energie. Es hilft manchmal wenn sich das Frauchen oder Herrchen auch einfach mal daneben setzt und gemütlich eine Tasse Tee genießt. Ihr Hund merkt die Entspannung und kommt gemeinsam mit Ihnen zur Ruhe. Eine überaus schöne Übung zur Stärkung des Immunsystems bei Ihrem Hund :-)

Auch die Ernährung spielt eine entscheidende Rolle zur Stärkung des Immunsystems

Es existieren viele Angebote an Produkten die das Immunsystem stärken sollen beim Hund. Viele davon sind auch nicht schlecht, denn ein Hund ist individuell zu betrachten und benötigt auch einen individuellen Mineralstoff-, und Vitaminmix. Dieser ist, insbesondere in anstrengenden Zeiten, wie im Winter, Herbst, auf Reisen oder sonstigen Stresssituationen besonders gefordert, da hier erhöhter Bedarf entstehen kann.

Insbesondere die Vitamine A, B-Vitamine, D und E und die Spurenelemente Zink und Mangan können Hunde nicht selbst produzieren und müssen zusätzlich verabreicht werden. Das natürliche Vorkommen dieser Stoffe finden sich beispielsweise in Innereien. Schwierig ist es jedoch hierbei die richtige Menge zu verfüttern, da die Inhalte stark schwanken können. Hier ist is sinnvoll über eine Zufütterung von Ergänzugsfuttermitteln nachzudenken. Diese Produkte können wichtige Vitamin-, und Mineralstofflücken schließen und zu einer Stärkung des Immunsystems bei Ihrem Hund beitragen.