2 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. Spirulina Max
    Spirulina Max

    100 % Spirulina Platensis - schonend verarbeitet

    Reicht für bis zu
    500 Tage (Hund) / 500 Tage (Katze)
    Bewertung:
    90%
    Ab 14,99 €
    Inhalt: 250 gr (6,00 € / 100 gr)
    Inkl. 7% Steuern, exkl. Versandkosten
  2. Bronchial Liquid
    Bronchial Liquid

    Aus 12 natürlichen Kräutern - Flüssig, mit Pipette zur leichten Portionierung

    Reicht für bis zu
    100 Tage - nur für Hunde geeignet
    Bewertung:
    100%
    Ab 14,99 €
    Inhalt: 100 ml (14,99 € / 100 ml)
    Inkl. 7% Steuern, exkl. Versandkosten

2 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Erkältung beim Hund

Wie sollte ich handeln?

Nieselregen, Schnee und nasskaltes Winterwetter: Die dunkle Jahreszeit schwächt das Immunsystem nicht nur beim Menschen, sondern auch beim Hund. Ist der Hund erkältet, zeigt er ganz ähnliche Symptome wie wir. Dazu gehören unspezifische Krankheitsanzeichen wie Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Trägheit, aber auch so typische Symptome wie Husten, Niesen, Triefnase und erhöhte Temperatur. Was Sie tun können, wenn Ihr Hund erkältet ist, lesen Sie bei uns.

Wenn der Hund erkältet ist

Ist der Hund erkältet, so braucht er Ruhe und viel Schlaf. Ein warmes Plätzchen und viel Flüssigkeit sind auch bei der Hundeerkältung als Hausmittel bewährt. Zudem sollten Sie darauf achten, dass der angeschlagene Organismus sich nicht anstrengen muss. Spazierengehen an der frischen Luft, ja bitte! Aber nicht unbedingt so ausgelassen und so ausgedehnt wie sonst! Eine kurze Runde zur Erleichterung ist in dieser Zeit genug. Schwimmen, Baden und feuchtes Fell sind ebenfalls Tabu. Nach dem Auslauf bei feuchter Witterung sollte der Hund darum gut abgetrocknet werden.

Wichtig auch: Auf Kontakte zu anderen Hundekollegen wird während der akuten Phase besser verzichtet. Die Ansteckungsgefahr wäre dabei einfach zu hoch.

Vitamine für gute Abwehrkräfte

Sie können Vitamine verfüttern, wenn Sie einer Erkältung vorbeugen wollen. Sie können mit Vitaminen aber auch das Immunsystem stärken, wenn die Erkältung bereits ausgebrochen ist. Wie beim Menschen, so empfiehlt sich auch beim Hund die Stärkung des Abwehrsystems vor allem durch Vitamin C.

Ist der Hund bereits erkältet, sind meist auch die Schleimhäute beanspruchter als sonst. Natürliche Kräuter können hier zusötzlich unterstützend zugefüttert werden.

Vorbeugen ist immernoch die beste Medizin

Vorbeugung ist besser als die beste Medizin! Darum werden Sie aktiv, bevor Ihr Hund angeschlagen ist: Lange Spaziergänge an frischer Luft und eine ausgewogene Ernährung mit allen lebensnotwendigen Vitaminen helfen Ihrem Hund dabei, Bakterien und Viren gesund und gut gelaunt zu trotzen!